Aktuelles2018-05-20T02:22:24+02:00

Aktuelles

2008, 2019

Mahnwache: „Dieser Schmerz betrifft uns alle“

20. August 2019|

Mahnwache am 30. & 31. August 2019 zum Mahnmal für den Armenier-Genozid Rassismus und Nationalismus sind mörderische Ideologien und führen zu Krieg und Genozid Zwischen 1990 und 2019 haben Rassisten hierzulande 193 Menschen umgebracht: Flüchtlinge, Migranten, Deutsche, Frauen, Männer und Kinder. Der Mordversuch an der Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker geht auf ihr Konto, ebenso die Ermordung des CDU-Politikers Walter Lübcke. Bündnispartner deutscher Rechtsextremer sind in Italien, Ungarn oder [...]

2304, 2019

Gedenkveranstaltung zum Genozid an den Armeniern am 24. April

23. April 2019|

Dieser Schmerz betrifft uns alle In den Jahren 1915 bis 1917 - während des 1. Weltkriegs – wurden im osmanischen Reich weit über eine Million armenischer Kinder, Frauen und Männer systematisch ermordet. Dieser Genozid an der armenischen Bevölkerung geschah auf dem Gebiet der heutigen Türkei. In Deutschland ist nahezu unbekannt, dass Kaiser Wilhelm II. den Völkermord billigte und hunderte deutscher Offiziere das Verbrechen vor Ort aktiv unterstützten. Unter [...]

1110, 2018

Erinnern im öffentlichen Raum: Wie weiter mit dem Kölner Mahnmal?

11. Oktober 2018|

Erinnern im öffentlichen Raum: Wie weiter mit dem Kölner Mahnmal? Das Kölner Mahnmal, „Dieser Schmerz betrifft uns alle“, zur Erinnerung an den Genozid an den Armeniern und an die deutsche Mitverantwortung an diesem Verbrechen wartet auf seine erneute Aufstellung im öffentlichen Raum. Im April stand es vier Tage lang in unmittelbarer Nähe zum Völkermörder und Antisemiten Kaiser Wilhelm II an der Hohenzollernbrücke. Wesentliche zivilgesellschaftliche Organisationen der Stadt, die [...]

606, 2018

Kundgebung am 4. Juni 2018 zu Kaiser Wilhelm II.

6. Juni 2018|

Kundgebung am 4. Juni 2018 zum Todestag von Kaiser Wilhelm II. Am 4. Juni 2018 jährte sich zum 77. Mal der Tod des letzten deutschen Kaisers Wilhelm II. 1941 verschied auf unverdient friedliche Weise dieser Herrscher, der in den Kolonien "Deutsch-Südwest" (heutiges Namibia) und "Südost" (u.a. das heutige Tanzania) zwei Völkermorde befehligt hat. Außerdem war sein Regime mit über 600 Offizieren am Völkermord an den Armeniern im damaligen [...]

2005, 2018

Kundgebung vor dem Kaiser-Wilhelm- Reiterstandbild Hohenzollernbrücke

20. Mai 2018|

Kundgebung am 4. Juni vor dem Kaiser-Wilhelm-Reiterstandbild Hohenzollernbrücke Vor 77 Jahren, am 4. Juni 1941, starb Kaiser Wilhelm II. im Nazi-besetzten Holland eines natürlichen Todes. Er hatte Hunderttausende Tote auf dem Gewissen. Als Oberster Heerführer war er verantwortlich für den Völkermord an den Ovaherero und Nama 1904 bis 1908 im heutigen Namibia und am Völkermord im damaligen Deutsch-Südost-Afrika (heutiges Tansania), dem zwischen 1905 und 1908 bis zu 300.000 Menschen [...]

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Indem Sie fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.